Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson (PMR) ist eine Methode, bei der es durch bewusste, aktive An- und Entspannung verschiedener Muskelgruppen eine Verbesserung des Befindens und des Körpergefühls erreicht wird. Daher  ist sie besonders für aktive, unruhige Menschen geeignet

Edmund Jacobson (1885-1976). Internist in Chicago und New York, erforschte diese Methode und kam zu der Erkenntnis, dass psychische Spannungen immer von Muskelkontraktionen begleitet sind, sich Entspannung der Muskulatur positiv auf Körpergefühl und Seelenleben auswirkt. 

Vergleichbar mit einem Frühwarnsystem, zeigt sich innere Anspannung erst in der Muskulatur, dann im Bewußtsein. Diese Anspannung wird jedoch, gerade zu Beginn, nicht wahrgenommen. Außerdem wird immer noch von den wenigsten Menschen bewußt ein Zusammenhang zwischen körperlicher und seelischer Symptomatik hergestellt.

Warum verspannen sich Muskeln?

Ärger, Stress, Angst, wird nicht durch Angriff oder Flucht (wie früher bei unseren Vorfahren) abgebaut. Durch Zeitmangel, mangelnde Motivation und diverser anderer Gründe haben wir außerdem meistens sowieso zu wenig Bewegung. So entstehen chronisch verspannte Muskeln. Negative Gefühle oder Anspannungen werden dann sozusagen "gesammelt". Zuerst unmerklich, dann immer spürbarer, bis Schmerzen, Verspannungen, Bluthochdruck und andere körperliche (und auch seelische) Symptome auftauchen.

Ziehl der PMR ist daher, die (Kurz-) Übungen in den Alltag einzubauen.

Positive Wirkungen:

  • Die Atmung wird langsamer und gleichmässiger
  • Mehr Ruhe und Gelassenheit auch in schwierigen Lebenssituationen
  • Psychosomatische Störungen werden gebessert, ebenso Schlafstörungen, Nervosität, Unruhe, Stress, Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus, Asthma,...
  • Verbesserte Durchblutung, seltener kalte Hände und Füße
  • Stärkung des Immunsystems
  • Bei Prüfungsangst und Lernschwierigkeiten
  • Gereiztheit
  • ...

Hier gehts zu den Entspannungskursen in Salzburg:  Anmeldung und Info