Die Rücknahme

Wichtiger Bestandteil JEDER Entspannungsübung ist die Rücknahme.

Durch das bewußte Beenden einer Übung, wird der Kreislauf wieder in Schwung gebracht und die vollständige Kontrolle über den Körper wieder erlangt.

Durch die Rücknamne findet sich der Übende frisch, munter und energiegeladen im Hier und Jetzt wieder.

 

Durch Weglassen der Rücknahme kann es zu Benommenheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit oder ähnlichem kommen.

 

Einzige Ausnahme stellen Entspannungsübungen dar, die vor dem Zubettgehen oder als Einschlafhilfe durchgeführt werden.

 

 

Beispiel für eine Rücknahme...

 

Nun kommst du langsam zurück in den Raum. Atme nochmal tief ein und aus.

Zum Beenden der Entspannungsübung zähle langsam bis 5, balle die Hände zu Fäusten und stoße sie mit einem Ruck vom Körper weg. Strecke, Recke und bewege dich und setze dich langsam auf.

letzte Änderung dieses Artikels: 30.04.2016 17:24